Kategorie-Archiv: Maler

“Das ist aber jetzt auch vor allem das Licht, in dem man das so sieht.”

An den letzten beiden Wochenenden haben wir vier Räume (Schlafzimmer, Kind1, Kind2 und Büro EG) grundiert, mit Glasgewebe tapeziert und ihnen einen ersten Anstrich verpasst.

Vorbereitungen zum Tapezieren Vorbereitungen zum Tapezieren Vorbereitungen zum Tapezieren Weiße Wände Weiße Wände

Der Kalkzement-Putz hat uns dabei ganz schön gefordert. Immer wieder tauchten unter der Tapete kleine Steinkörnchen auf, die man unter der glatten Vliestapete im Halogenscheinwerferlicht wunderbar sehen konnte. Mit der Zeit und von Raum zu Raum wurden wir bei der Vorbereitung der Wände, beim vorsichtigen Einkleistern (bloß nicht an der Kante zum Gipskarton oder am Boden versehentlich Sand mit dem Pinsel aufnehmen!) und Auflegen der Tapete immer besser. Die übrigen kleinen Steinchen konnten wir mit einem beherzten Hammerschlag auf die Tapete in den Gipskarton bzw. Putz drücken. Das klappte erstaunlich gut.

In der Garage wurde der Estrich verlegt. Dieser muss nun 28 Tage trocknen, bevor wir ihn versiegeln dürfen.

IMG_7766 IMG_7768 IMG_7769

Hinten an der Terrasse wurde das Regenfallrohr geändert. Es wurden zwei Bögen entfernt und dass Fallrohr direkt an die Rinne angelötet. So sitzt es deutlich höher und man läuft nicht Gefahr, sich den Kopf zu stoßen, wenn man über die Terrasse läuft.

Fallrohr vorher Fallrohr geändert Fallrohr geändert

Die Verfuger haben (endlich) angefangen den Verblender zu verfugen. Da sie, wie abgesprochen, an der Westseite begonnen haben, konnte nun auch das Gerüst an der Giebelseite abgebaut werden. Damit haben wir nun das erste Mal von der Seite freien Blick auf das Haus. Nun, da das Gerüst weg ist, kann auch der Tiefbauer (hoffentlich nächste Woche) kommen und den Regen- und Schmutzwasseranschluss anlegen. Wenn das erledigt ist, setzen die Verfuger ihre Arbeit an den anderen Hausseiten fort.

Verfugter Giebel mit nur noch halbem Gerüst Fugen Fugen im Terrassenbereich

Die Fliesenleger haben alle Wandfliesen, die Bodenfliesen im Bad, die Flusssteine in der Dusche verlegt und den Natursteinverblender hinter dem Kamin im Wohnzimmer angebracht.

Fliesenspiegel in der Küche Dusche unten - ohne Fugen Dusche unten - mit Fugen Dusche unten Waschküche Bad oben Hat jemand Schokolade gesagt? Bad oben Dusche oben Natursteinverblender im Wohnzimmer

Eigentlich sollten Anfang dieser Woche auch die Bodenfliesen für Küche, Diele und Treppe geliefert werden. Nachdem diese schon letzte Woche in Italien verladen werden sollten, haben sie sich wohl am Montag endlich auf den Weg gemacht. Wir hoffen, dass die Fliesenleger dann morgen mit der Treppe anfangen können, denn der Bodenverleger wartet auf die verlegten Bodenfliesen (wegen der Höhe). Die Innentüren können erst montiert werden, wenn alle Böden drin sind. Und überhaupt muss alles fertig sein, damit übernächste Woche die Küche geliefert und montiert werden kann.

 

 

Viel passiert in den letzen zwei Wochen

In den letzten zwei Wochen ist so viel passiert, da sind wir garnicht mehr dazu gekommen diesen Blog zu aktualisieren.

Was ist also in letzter Zeit passiert?

Im HWR habe ich den Netzwerkschrank montiert. Hätten wir eine Wahl gehabt, hätten wir den Gaszähler wohl noch anders platziert. So geht die Tür gerade weit genug auf. Aber immerhin passt es.

Netzwerkschrank Netzwerkschrank - Maßarbeit mit der Tür und dem Gaszähler

Außen wurde die Dachgaube mit Holz verkleidet. Das müssen wir später, wie auch die letzten Dachunterschläge, noch weiß streichen.

Dachgaube

Drei Tage lang war der Bus-Profi im Haus und hat gemeinsam mit dem Elektriker den Hausbus in Betrieb genommen. Während ein Elektriker die Schaltstellen und Steckdosen verdrahtet hat, hat der zweite die Hauptverteilung bestückt und der Bus-Profi programmierte die einzelnen Module. Am zweiten Tag konnte er dann schon einen Großteil der Lichter und Rolläden steuern. Ich habe währenddessen das Netzwerk im Serverschrank auf das Patchfeld aufgelegt (Danke Andreas für den Tipp mit den Keystone-Modulen!).

Bestückung der Hauptverteilung Lieferung der LCN Module Schaltstelle (Taster, 6-Fach-Tastsensor, Temperaturfühler Ein Lichtlein brenntPatchfeld 1

In der Garage wurden erst das Fenster und die Tür hinten eingebaut, wenige Tage später auch das Garagentor und die dazu passende Nebeneingangstür.

Garagentür hinten Garage von hinten Hörmann Garagentor Nebeneingangstür passend zum Tor von Hörmann Garage von vorne

Die Maler haben die Gipskartonflächen und Stöße zwischen den Deckenelementen verspachtelt. Anschließend haben sie begonnen Wohnzimmer, Küche und Flur zu tapezieren und zu streichen.

Küchendecke gespachtelt Gipskarton gespachtelt Gipskarton gespachtelt Gipskarton gespachtelt Küche grundiert Flur grundiert Flur OG Wohnzimmer Wohnzimmer

Wir selber haben am Wochenende den HWR und das Harry-Potter-Zimmer gestrichen, vier Räume, die wir selber tapezieren, grundiert und mein Arbeitszimmer auch schon mit Glasgewebe tapeziert.

Material für mindestens zwei Wochenenden Arbeit Freundliches Weiß im Harry-Potter-Zimmer Erste eigene Tapete an der DeckeErster Raum zur Hälfte tapeziert

Die Fliesenleger haben im Bad und Gäste-WC begonnen die Wandfliesen zu verlegen. Die Bodenfliesen für das Erdgeschoß sind heute in Italien verladen worden und sollen dann Anfang der Woche geliefert und direkt verlegt werden.

Fliesen für die Wand Estrich in der Dusche Noch ohne Fliesen Fliesen für den Fliesenspiegel in der Küche Dusche Gäste-WC Dusche Gäste-WC Mosaik für die Dusche im EG Dusche im Bad OG Dusche im Bad OG Badewanne Fliesen an der Abmauerung hinter dem Waschtisch Fliesen im Waschraum Flusssteinmosaik für die Dusche im OG Auswahl Natursteinverblender für das Wohnzimmer

Planungsfehler

Außerdem haben wir festgestellt, dass der Dachüberstand am Erker hinten am Haus anders ausgeführt wurde, als ursprünglich geplant. In den Zeichnungen und Entwürfen war eine senkrechte Blende über dem Erker und ein ca. 60cm tiefer Dachüberstand vorgesehen. Tatsächlich beginnt nun der Dachüberstand direkt über den Fenstern und ist ganze 113cm tief. Damit ist er deutlich tiefer als gedacht. Das Problem ist, dass diese Änderung nicht mit uns abgesprochen wurde. Also haben wir uns mit dem Bauleiter, der Bauzeichnerin und demjenigen, der die Dachkonstruktion gemacht hat, getroffen und die Situation besprochen. Leider gibt es keine Möglichkeit dies jetzt noch zu ändern. Dabei ist gar nicht das Problem, die Rinne, das Stirnbrett, die Unterschläge, eine Reihe Pfannen zu entfernen und die Sparren entsprechend zu kürzen. Viel mehr gibt es keine ordentliche Möglichkeit die senkrechte Verblendung über den Fenstern so anzubringen, dass Sie dauerhaft hält und dabei die Rollädenkästen anzubohren. Ärgerlich, aber nun ist es so wie es ist. Ein Gespräch mit dem Bauunternehmer über diesen Planungsfehler steht noch aus.

2014-03-10 17.06.22 image-6

Was passiert als nächstes?

Die Fliesenleger machen erst mit den Wand- anschließend mit den Bodenfliesen weiter. Bis zum Wochenende wird in der Garage der Estrich eingebracht. Wir werden am Wochenende weitere Räume tapezieren und streichen. Ende nächster Woche werden die Vinyl-Planken im OG und das Parkett im Wohnzimmer verlegt.

Die Räume sehen von Tag zu Tag bewohnbarer aus. Alles was jetzt gemacht wird oder in den nächsten Wochen kommt, sind Arbeiten, die man hinterher noch sieht. Man merkt, dass wir uns dem Endspurt nähern.

unerwünschte Estrich-Dehnungsfuge

Während wir nun darauf warten, dass der Estrich und der Putz an den Wänden vor sich hin trocknen, wurden außen ein paar Arbeiten erledigt.

Das Garagendach hat nun eine Verkleidung aus Schiefer bekommen und die Dachgaube wurde von den Dachdeckern eingefasst. Dort können die Zimmerer als nächstes die Holzverkleidung anbringen. Diese haben inzwischen auch die Unterschläge am verlängerten Dach über der Terrasse und im Garageneingangsbereich angebracht.

In den letzten Tagen hat uns noch eine unerwartete Dehnungsfuge im Estrich im Wohnzimmer beschäftigt. Wegen der Raumgröße wurde die Fußbodenheizung in zwei (eigentlich sind es sogar drei) Heizkreise aufgeteilt. Da es theoretisch möglich ist, dass wir die eine Raumhälfte anders beheizen als die hintere und außerdem der Raum nicht rechteckig, sondern auf Grund des Erkers abgewinkelt ist, hat der Estrichleger in der Mitte des Raumes eine Dehnungsfuge (keine “Schnittfuge”) angelegt. Das wäre kein großes Problem, würden wir z.B. Fliesen im Wohnzimmer verlegen. Dort würde man die Dehnungsfuge dann einfach in der Fuge zwischen den Fliesen übernehmen. Auch mit Laminat oder Parkett ist so eine Dehnungsfuge kein Problem, wenn dieses schwimmend verlegt wird. Wegen der besseren Wärmeübertragung von der Fußbodenheizung und des leiseren Trittgeräusches hatten wir uns aber schon vor einiger Zeit für ein vollflächig geklebtes Parkett im Wohnzimmer entschieden. Da eine echte Dehnungsfuge auch im Bodenbelag weitergeführt werden muss, hätten wir eine Metallschiene (wahlweise in Messing, Alu oder Edelstahl) mittig und quer durch den Raum bekommen. Das wollen wir auf keinen Fall! Nachdem wir schon mit dem Parkettleger und unserem Bauleiter gesprochen und nach einer anderen Lösung gesucht haben, hat unser Bausachverständiger noch einmal mit allen Beteiligten gesprochen. Und er hat einen Kompromiss gefunden. Die Fuge wird elastisch verklebt und das Parkett wird – anders als ursprünglich geplant – quer zu der Fuge verlegt. Das funktioniert und soll kein Problem sein, da wir die FBH-Heizkreise im Wohnzimmer eh nicht mit einer größeren Temperaturdifferenz ansteuern werden.

In den nächsten Tagen sollen die Hausanschlüsse kommen und nächste Woche wird die Heizung aufgestellt. Daher habe ich heute den HWR im Bereich der Anschlüsse, Heizung und Lüftungsanlage weiß grundiert. Außerdem habe ich eine Wandbefestigung (vier mit Injektionsmörtel in der Wand befestigte Gewindestangen) für den Netzwerk/Serverschrank vorbereitet.

Unterschläge Terrasse Unterschläge Garage Schiefer an der Garage Schiefer an der Garage Probefugen Spitzgaube mit Einfassung unten Estrich trocknet Estrich mit unerwünschter Fuge Estrich trocknet Estrich trocknet Estrich trocknet HWR - noch nicht gestrichen Vorbereitung Netzwerkschrank Arbeiten im HWR eine weiße Wand Gewindestangen sollen den Netzwerkschrank halten

Viel passiert

Allerhand Leute waren heute im Haus. Immerhin steht im Bauzeitenplan, dass am Mittwoch der Estrich kommen soll. Und bis dahin muss noch einiges passieren.

Die Sanitär-Installateure haben Heizungsleitungen verlegt, Heizkreisverteiler aufgestellt, einen Handtuchheizkörper im Bad aufgehängt, die Badewanne aufgestellt und Abflüsse in der Dusche vorbereitet.

Die Elektriker haben die Kabel aus dem Bad im Dachgeschoss in den HWR geführt, die dicken Kabelbündel im HWR geordnet und in den auch heute aufgehängten Zählerschrank gefädelt. Der Zähler fällt bei uns wegen des LCN-Hausbuses etwas größer aus. Statt 94x55cm (1 Zähler und ein Verteilerfeld) misst unser Schrank ganze 105x125cm (1 Zähler und drei Verteilerfelder). Das bietet viel Platz für die LCN-Module. Neben dem Zählerschrank soll noch die Lüftungsanlage und ein 19″-Netzwerkwandschrank Platz finden. Gegenüber die Gastherme mit Speicher. Da bleibt dann nicht mehr viel Platz.

Die Fußbodenheizungs-Spezialisten haben begonnen die Dämmung unter der FBH auszulegen. Im Dachgeschoss wurden 5cm Verbunddämmungsplatten verlegt. Im Erdgeschoss sind es insgesamt 12cm Dämmung. Darauf werden dann die FBH-Schleifen gelegt.

Heute morgen hatten wir dann noch eine Verabredung mit dem Maler. Die haben uns beraten, wie man den Putz verschönern kann (einfach direkt streichen, klassische Rauhfaser, Malervlies mit Tapete oder streichen). Mal sehen, was wir sagen, wenn wir das Angebot haben.

Gleich am Nachmittag folgte dann der nächste Termin. Die Küchenplaner haben einen externen Dienstleister beauftragt, das Aufmaß in unserer Küche zu nehmen. Mit moderner 3D-Laser-Technologie wurde der Raum millimetergenau vermessen. Die daraus resultierende CAD-Datei geht an den Küchenplaner. Der muss nun schauen, ob es mit den Schaltern an der Tür passt oder knapp wird und wir dort noch ein bisschen tricksen müssen.

So ist also reges Treiben auf der Baustelle. Und dann kommt der Bauleiter und sagt, dass wegen dem plötzlichen Wintereinbruch der Estrich am Mittwoch nicht kommt. Das haben wir schon befürchtet. Also hoffen wir nun, dass nächste Woche der Frühling wieder zurückkommt.

IMG_6492 IMG_6540 Schnee in der Garage Schnee im Haus Putz trocknet vor sich hin Putz trocknet vor sich hin Steckdosen von Gira TV-Steckdosen TV-Steckdosen Zählerschrank-Innenleben Zählerschrank/Hauptverteilung Zählerschrank/Hauptverteilung Leitungen im Bad DG Elektroleitungen führen durch die Decke in den HWR Elektro-Leitungen in die Garage Verbunddämmplatten verlegte Verbunddämmplatten IMG_6520 Erste Schicht Dämmung Badewanne Badewanne Badewanne Dusche Handtuchheizkörper Handtuchheizkörper Heizkreisverteiler 3D-Laser-Aufmaß